Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Uni gründet "Center for Criminal Compliance"
24.07.2009

Uni gründet "Center for Criminal Compliance"

Die Universität Augsburg hat nun ein "Center for Criminal Compliance" gegründet. In der neuen Abteilung der Forschungsstelle suchen Wissenschaftler und Praktiker nach Lösungen im Grenzgebiet zwischen Wirtschaft und Strafrecht.

Zum Service, den das Center anbietet, zählen die Erstellung von Rechtsgutachten sowie Risikoanalysen und Unternehmensuntersuchungen, außerdem die Erarbeitung von Strukturen, um strafbare Handlungen zu vermeiden. Dazu werden Fortbildungen bzw. Schulungen für Führungspersonal und Mitarbeiter angeboten.

Als Abteilung eingebettet ist das "Center for Criminal Compliance" in die "Forschungsstelle Compliance", die 2008 an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg errichtet wurde. "Wir haben mit dieser Forschungsstelle auf die Korruptionsskandale der letzten Jahre in großen deutschen Konzernen reagiert bzw. auf das Umdenken bei den Unternehmensverantwortlichen, das diese Skandale bewirkt haben", erläutert Prof. Dr. Thomas M. J. Möllers als Sprecher der Forschungsstelle.

Inzwischen würden die Unternehmen zwar hunderte von Millionen Euro in den Aufbau von Compliance-Systemen stecken, um Verstößen gegen geltendes Recht vorzubeugen. Dennoch, so Möllers, sei das Thema "Compliance" in den Unternehmen noch unterentwickelt.