Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Tierhandel übers Internet - Tierheim zunehmend in Sorge
20.01.2020

Tierhandel übers Internet - Tierheim zunehmend in Sorge

Tierhandel übers Internet – ein Thema, welches das Augsburger Tierheim immer öfter belastet. „Schon wieder wurde vom Augsburger Veterinäramt ein viel zu junger Hundewelpe aus Osteuropa eingezogen“, schreibt uns die Geschäftsführerin Sabina Gaßner heute. Der Zwerspitz lebt in strenger Quarantäne – „ein Unding für einen Welpen“, so Gaßner.

Internethandel mit Tieren aus irregulärer Zucht und illegale Einfuhr belasten das Tierheim zunehmend. Der Bundestag müsse sich dieser Fragen annehmen, so die Tierschützer, auf regionaler Ebene könne dieses Thema nicht mehr gelöst werden.