Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Reisebüros demonstrieren
06.05.2020

Reisebüros demonstrieren

Die Besitzer und Mitarbeiter der Reisebüros in Augsburg und der Region haben am Mittwoch bei einer Demonstration auf dem Rathausplatz ihrem Ärger Luft gemacht. Sie fühlen sich von der Politik im Stich gelassen und fordern neben einer finanziellen Soforthilfe auch eine Perspektive, ob und wann in diesem Jahr überhaupt noch Tourismusreisen möglich sein werden.

In den Reisebüros fallen derzeit nicht nur die Einnahmen weg, wegen vieler stornierter Reisen müssen auch die Provisionen zurückgezahlt werden. Die Situation beschreibt Erika Schmutz vom Augsburger Reisebüro hinter dem Perlach (O-Ton).

Reisen ins Ausland werden wahrscheinlich noch länger nicht möglich sein. Es brauche daher nicht nur für die großen Touristik-Konzerne einen Notfallfonds. Die Reisebüros bitten die Menschen außerdem, dass sie – wenn Urlaube wieder möglich sein werden – verstärkt über die Reisebüros buchen, um sie in dieser schwierigen Situation zu unterstützen.

In mehreren Städten deutschlandweit ist die Branche für eine finanzielle Soforthilfe auf die Straße gegangen.