Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Mögliche Verschärfung der Corona-Maßnahmen
28.08.2020

Mögliche Verschärfung der Corona-Maßnahmen

In der Region steigen die Infektionszahlen stark an. Am gestrigen Donnerstag (27.08.) hat die Stadt Augsburg über die aktuelle Corona-Lage informiert. Am Mittwoch lagen die Infektionen knapp unter dem Frühwarnwert von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. Würde die Stadt diesen überschreiten, müsste sie konkrete Maßnahmen zur Senkung der Zahlen vorlegen. Laut Oberbürgermeisterin Eva Weber könnten folgende Maßnahmen ergriffen werden:

Es könnte eine Maskenpflicht an stark besuchten Orten eingeführt, die maximale Personenzahl bei öffentlichen und privaten Veranstaltungen reduziert bzw Veranstaltungen verboten, Alkohol an öffentlichen Orten verboten, Besuche in Altersheimen eingeschränkt und Einrichtungen geschlossen werden. Diese Maßnahmen sollen dann in Abstimmung mit den Nachbarlandkreisen durchgeführt werden.

Bislang möchte die Stadt allerdings nur Verstöße gegen die Infektionsschutzmaßnahmen, wie beispielsweise das Nichttragen einer Maske, die Missachtung des Sicherheitsabstandes sowie öffentliche Feiern und Grillveranstaltungen, mit Bußgeldern strenger ahnden. Ein Lockdown wäre momentan nicht in Aussicht.
Je nach Entwicklung der Infektionszahlen, könnten jedoch Plärrer, Dult und der Christkindlesmarkt verschoben oder sogar abgesagt werden.