Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Gefährliche Verfolgsungsjagd im Univiertel: Polizei sucht Zeugen
24.07.2020

Gefährliche Verfolgsungsjagd im Univiertel: Polizei sucht Zeugen

Die halsbrecherische Flucht eines Autofahrers vor einer Polizeistreife endete am Donnerstagvormittag (zwischen 10.40 und 11 Uhr) im Augsburger Univiertel mit einem Unfall. Die Polizei ist jetzt auf der Suche nach Zeugen und insbesondere nach Menschen, die durch den Mann gefährdert wurden. Ein 21-jähriger Fahrradfahrer wurde frontal von dem Mann erfasst, mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und über die Motorhaube geschleudert. Vorher hatte der Autofahrer in seinem lilafarbenen Honda Civic zahlreiche Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger gefährdet, auch eine Gruppe von Kindergartenkindern musste sich retten.

Er war selbst in 30er-Zonen mit über 100 km/h unterwegs und fuhr über rote Ampeln und durch Einbahnstraßen. Mehr als ein Mal war es nur der guten Raktion der anderen Verkehrsteilnehmern zu verdanken, dass nicht mehr passiert ist, schreibt die Polizei. Die Gründe für die gefährliche Flucht: Er hatte keinen gültigen Führerschein, Betäubungsmittel und mehrere Waffen bei sich. Offenbar handelt er auch mit Betäubungsmitteln.