Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Unser Ratgeber rund um faire Schlüsseldienste
22.09.2017

Unser Ratgeber rund um faire Schlüsseldienste

Nur ein paar Sekunden nicht aufgepasst und schon fällt die Wohnungstür unversehens ins Schloss. Nun helfen meist nur die Profis vom Schlüsseldienst, um sich aus der misslichen Lage zu befreien und wieder Zutritt zu den eigenen vier Wänden zu erhalten. Gleichzeitig sind die Geschichten um überhöhte Rechnungen bekannt, die Schlüsseldienste auch in der Region immer wieder stellen. Doch wie ist es möglich, einen fairen und zuverlässigen Anbieter zu finden?

Der erste Kontakt

Zunächst ist es wichtig, sich bereits beim ersten Kontakt mit den Verantwortlichen über deren finanzielle Vorstellungen in Kenntnis zu setzen. Auch im Kreis Augsburg nennt weniger als die Hälfte der Schlüsseldienste bereits beim ersten Kontakt die eigenen Vorstellungen. Die direkte Nachfrage durch den Kunden ist jedoch absolut legitim, bevor alle weiteren Fragen zur Art des Einsatzes geklärt werden. Wir haben uns im Rahme unserer Recherche mit den Experten vom Schlüsseldienst Augsburg unterhalten, deren Angebot unter www.schlüsseldienst-augsburg-24.de  zu finden ist. Auch sie sind der Meinung, eine erste Nachfrage des Kunden sei hilfreich für den weiteren Umgang. Schließlich wissen so beide Seiten, auf was sie sich im weiteren Geschäft einstellen können.

Ein Blick auf die Anfahrt

Weiterhin ist es die Art der Suche, welche entscheidend für einen fairen Anbieter mit günstigem Angebot ist. Wer auf eine zentrale Vermittlung zurückgreift, stößt häufig auch auf Schlüsseldienste aus dem weiteren Umkreis. Da diese unter Umständen eine lange Anfahrt auf sich nehmen müssen, treibt allein die geographische Lage die Kosten weiter in die Höhe. Stattdessen ist es zu empfehlen, stets einen genauen Blick ins Impressum einer Seite zu werfen. Dort lässt sich der Standort des Unternehmens mit Leichtigkeit ablesen, von dem der Mitarbeiter in der Folge aufbrechen wird. Da allein die Anfahrt Kosten von bis zu 50 Euro nach sich ziehen kann, ist es von Vorteil, wenn sich der Betrieb sogar im gleichen Viertel befindet. Dies garantiert nicht nur einen zügigen Einsatz, sondern senkt auch das finanzielle Risiko der Rechnung deutlich.

Die abweichenden Tarife

Am Ende sind es leider nicht immer die günstigsten Zeiten, zu denen das Missgeschick des Aussperrens geschieht. Aus diesem Grund müssen häufig abweichende Tarife gezahlt werden, welche außerhalb der normalen Arbeitszeiten gelten. Mitunter erhöhen selbst faire Anbieter die auf der Rechnung aufgeführten Lohnkosten in der Nacht oder an Sonn- und Feiertagen um bis zu 70 Prozent. Die schwarzen Schafe der Branche nutzen die abweichenden Tarife häufig, um sogar den gesamten Rechnungsbetrag zu verdoppeln. Da sich allerdings die Kosten für Werkzeug und Material auch während der Nacht nicht erhöhen, geht es hier allein um das Vergrößern der Gewinnspanne. Wer sich als Verbraucher mit den Richtwerten der Verbraucherzentrale  für Schlüsseldienste vertraut macht, kann meist selbst darüber urteilen, welcher Preis noch als fair zu empfinden ist. Keineswegs geht es darum, alle Preise zu akzeptieren  und keine weiteren Nachfragen mehr zuzulassen.

Fazit

Alles in allem lastet die Auswahl des fairen und transparenten Anbieters also ganz wesentlich auf den Kunden. Aus diesem Grund ist es von Bedeutung, selbst in der Hektik der Notsituation eine kleine Recherche in die Wege zu leiten. Meist reichen schon wenige Minuten aus, um eine passende Offerte zu finden, deren Nutzung sich wahrhaftig lohnt. So bleiben die finanziellen Auswirkungen des Missgeschicks gering.