Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Eichenprozessionsspinner in Augsburg
07.06.2019

Eichenprozessionsspinner in Augsburg

Der Eichenprozessionsspinner meldet sich auch dieses Jahr wieder zurück. Die Stadt Augsburg warnt vor der Raupe und gibt an diesem Freitag mehrere Stellen bekannt, an denen sie schon gefunden wurde: im Wittelsbacher Park, auf der Ostseite des Ilsesees und in der KITA in der Zollernstraße.

Die Hinterlassenschaften des Eichenprozessionsspinners schauen aus wie Spinnweben. Die Stadt Augsburg warnt davor, sowohl die Gespinstnester als auch die Raupen selbst anzufassen, das kann zu Hautreizungen und im schlimmsten Fall zu Atemnot führen. Gefährlich sind die weißen Haare der Raupe. Die Tiere treten in der Regel in Massen von mehreren hundert Tieren an Eichen auf, sie bewegen sich also in sogenannten Prozessionen. Die Stadt Augsburg stellt Schilder auf, wo sie den Eichenprozessionsspinner entdeckt bzw. sperrt Bereiche ab. Funde können wir dem Amt für Grünordnung, Naturschutz und Friedhofswesen melden. Mehr Infos von der Stadt finden Sie hier .