Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Friedensfest 2020: Rituale
06.03.2020

Friedensfest 2020: Rituale

„Rituale“, so lautete das Thema des Kulturprogramms zum diesjährigen Friedensfest in Augsburg. Gut zweieinhalb Wochen will das Friedensbüro einen näheren Blick auf Rituale werfen – ihre Präsenz, ihre Bedeutungen, ihre Schattenseiten und ihre verborgenen Potentiale. Das Friedensbüro bittet dafür ab sofort die Augsburger, sich einzubringen. Das Kulturprogramm zum Friedensfest findet vom 21. Juli bis zum 8. August statt.

Das Friedensbüro bietet zwei Beteiligungsformate, für die man sich ab sofort einbringen kann:

Über Rituale schreiben
Welche Bedeutung haben Rituale in unserer Zeit? Sind Rituale überflüssige Traditionen? Was ist mein schönstes Ritualerlebnis? Welches Friedensritual ist für mich wichtig? Das Friedensbüro lädt alle Augsburgerinnen und Augsburger dazu ein, ihre persönlichen Gedanken zum Thema Rituale zu Papier zu bringen. Eine Auswahl der Einsendung wird laufend auf der Webseite des Friedensbüros veröffentlicht werden. Einsendungen gehen an: friedensstadt@augsburg.de.

Neue Rituale erschaffen
Das Friedensbüro plant, vor und während des Friedensfest-Programms verschiedene Ritualwerkstätten und Ritualworkshops durchzuführen. Zum Beispiel soll für den Friedensplatz in Oberhausen ein Ritual, bzw. eine Veranstaltung mit rituellem Charakter, erarbeitet werden. Die Werkstätten sollen Raum für Fragen, Ideen und die Möglichkeit der Entwicklung konkreter Umsetzung bieten. Was ist ein Ritual? Welche Anlässe gibt es für Rituale? Was sind Bestandteile eines Rituals? Interessierte melden sich bitte beim Friedensbüro: friedensstadt@augsburg.de.