Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Corona-Krise: Hilfe für die Seele
26.03.2020

Corona-Krise: Hilfe für die Seele

Vielen Menschen geht es gerade nicht gut. Die Situation schürt Ängste und verstärkt Einsamkeit. Menschen, die ohnehin psychisch angeschlagen sind, leiden besonders, vor allem weil Strukturen fehlen, Mitmenschen und Anlaufstellen. Wenn auch die meisten Hilfsangebote aktuell nur übers Telefon laufen, ist es doch gut zu wissen, dass es Menschen gibt, die in schweren Zeiten für uns da sind. Zögern Sie nicht, diese Hilfe anzunehmen. Wir haben nachfolgend einige Krisendienste für Sie zusammengefasst.

Ökumenische Telefonseelsorge Augsburg

Psychologische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen (Bistum Augsburg)

Caritas im Bistum Augsburg

Die katholische  und die evangelische  Kirche bieten noch viele weitere spezifische Hilfen an. 

Daneben gibt es die Nummer gegen Kummer extra für Jugendliche und Eltern, außerdem eigene Hotlines bei Gewalt gegen Frauen bzw. Kinder und eigene Nummern für muslimische Mitbürger sowie türkisch- bzw. russischsprachige Sorgentelefone. Die Stadt Augsburg hat hier  sämtliche Krisendienste zusammengefasst.

Daneben ergeben sich in diesen schweren Zeiten gerade zahlreiche Nachbarschaftshilfen und Initiativen in den sozialen Netzwerken, in welchen sich Menschen austauschen und Gleichgesinnte finden, wie etwa die Augsburger Quarantänen-Hilfe . Die Stadt Augsburg hat darüber hinaus noch zahlreiche weitere Angebote und Anlaufstellen  gesammelt.