Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / "Demonstrieren ja, aber nicht auf Kosten der Gesundheit"
12.05.2020

"Demonstrieren ja, aber nicht auf Kosten der Gesundheit"

... mit diesen Worten reagiert die Augsburger Oberbürgermeisterin Eva Weber auf die Demonstration am Samstag auf dem Augsburger Rathausplatz. Fast 500 Menschen hatten sich dort versammelt, um gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren. Der Mindestabstand war dabei kein Thema mehr. Augsburg gehöre in Deutschland zu den Großstädten mit vergleichsweise niedrigen Corona-Infektionen, heißt es in einer Pressemitteilung. Diese positive Entwicklung lasse man sich nicht durch eine ignorante, lauthalse und rücksichtlose Minderheit kaputt machen, so Weber.

Es gehe nicht darum, das Demonstrationsrecht oder andere Grundrechte in Frage zu stellen, sondern um das Einhalten zwingender Hygieneregeln und um Vernunft, um die weitere Verbreitung des Virus einzudämmen. Das bayerische Kabinett befasst sich an diesem Dienstag mit der Frage, wie mit den Demonstrationen künftig umzugehen ist.