Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / 500 Augsburger protestieren gegen Abschiebungen nach Afghanistan
13.02.2017

500 Augsburger protestieren gegen Abschiebungen nach Afghanistan

Mit Häkelherzen, Luftballons und Protestpostkarten haben am Samstagmittag fast 500 Augsburger gegen Abschiebungen nach Afghanistan protestiert. Aufgerufen zur Demo hat der Augsburger Flüchtlingsrat. Er betont, dass Afghanistan kein sicheres Land sei, die Menschen würden dort in Krieg und Terror zurückgeschickt. Zugleich haben die Demonstranten die Stadt aufgefordert, geduldeten Flüchtlingen die Möglichkeit zu geben, auf Dauer hier in Augsburg zu bleiben.

Der Flüchtlingsrat hat einen offenen Brief an Oberbürgermeister Kurt Gribl verfasst, den bereits mehr als 30 Vereine und Initiativen aus Augsburg unterschrieben haben.