Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Pöttmes: Mann fast in Feld erfroren
08.02.2017

Pöttmes: Mann fast in Feld erfroren

Stark unterkühlt, aber am Leben hat die Polizei heute Vormittag einen 41-Jährigen in einem Feld bei Pöttmes gefunden. Der Mann war bereits gestern Abend nach einem Streit von seiner Lebensgefährtin als vermisst gemeldet worden. Der Mann war zum Zeitpunkt seines Verschwindens wohl sehr betrunken. Die Polizei suchte bis in die Nacht hinein mit Streifen, Suchhunden und einem Polizeihubschrauber nach dem Mann, allerdings vergebens. Am Vormittag fanden ihn die Beamten unweit von seiner Wohnung – er lag in einem Feld.

Der 41-Jährige  wurde sofort ins Krankenhaus gebracht. Der Fall hätte auch mit dem Tod enden können, denn Alkohol beschleunigt das Absinken der Körpertemperatur, selbst merkt man das aber nicht und erfriert.