Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Weiter dicke Luft in Augsburg
03.01.2018

Weiter dicke Luft in Augsburg

Trotz mehrerer Maßnahmen, um die Schadstoffbelastung zu senken, lag der durchschnittliche Stickstoffdioxid-Wert in der Augsburger Karlstraße im vergangenen Jahr bei 44 Mikrogramm pro Kubikmeter. Erlaubt sind maximal 40. Ein leichter Rückgang ist allerdings zu erkennen.

Die Stadt Augsburg hat vor eineinhalb Jahren die Umweltzone verschärft und alle Autos mit gelber Plakette aus der Innenstadt ausgesperrt, zugleich stellt sie ihre Busflotte auf umweltfreundliches Erdgas um. Derzeit arbeitet sie an einem Plan, wie mit weiteren Maßnahmen die Luftverschmutzung verringert werden kann, z.B. mit intelligenten Ampeln, grünen Wellen und Förderung von Elektromobilität.