Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Aichacher JVA erneut im Schwarzbuch der Steuerzahler
05.10.2017

Aichacher JVA erneut im Schwarzbuch der Steuerzahler

Das Schwarzbuch der Steuerzahler ist das Buch, das Steuerzahlern jedes Jahr die Zornesröte ins Gesicht treibt. Darin stehen die Verschwendungen öffentlicher Gelder, z. B. durch Politiker oder die Verwaltungen. Und in diesem Jahr hat es der Baupfusch am Aichacher Frauengefängnis ins Buch geschafft und zwar zum zweiten Mal in Folge. Eine spanische Firma hatte beim Bau des neues Versorgungszentrums auf 4.500 Quadratmetern Wand- und Bodenfließen dermaßen schlecht verlegt, dass ein kompletter Rückbau nötig war. Dabei ist dann herausgekommen, dass auch noch der Putz Mängel aufweist.

In der Folge mussten sogar die Wände in den Rohbauzustand zurückversetzt werden. Weil dabei auch die Elektrik herausgerissen werden musste, sind die Kosten explodiert. Statt 18 Millionen Euro kostet das neue Versorgungszentrum bei 21 Millionen Euro. Der Fall liegt beim Landgericht Augsburg.