Radio Augsburg verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Home / Mediathek / Textarchiv / Wirbel um "Eiskanal-Abriss"
09.01.2018

Wirbel um "Eiskanal-Abriss"

Der mögliche Abriss des Eiskanals erhitzt derzeit die Gemüter in Augsburg. Die CSU soll den Antrag gestellt haben, heißt es. Diese betont jetzt aber, sie wollte, weil ihr die Kosten für eine Generalsanierung von 18,5 Millionen Euro so hoch vorkamen, lediglich mögliche Alternativen zu einer Sanierung prüfen lassen Es sei außerdem nur um einzelne Elemente der Anlage gegangen, wie das Restaurant und die Bootshäuser zum Beispiel, nicht um die Slalomstrecke.

Der Eiskanal hat eine große Bedeutung für Augsburg, erst im letzten Jahr wurde er unter Denkmalschutz gestellt. Hier haben 1972 die ersten Olympischen Spiele im Kanuslalom stattgefunden. Deshalb will die Stadt die Weltmeisterschaft 2022 nach Augsburg holen - zum 50-jährigen Bestehen der Anlage.